Kapitel 4: Wir wollen ein gutes Leben für junge Menschen in Schleswig-Holstein

Veranstaltung: Landesparteitag 2/2017
AntragsstellerIn: Niclas Duerbrook (Jusos Schleswig-Holstein)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 15.07.2016, 10:52 Uhr

Antragstext

1Bezahlbarer Wohnraum für junge Menschen
2In vielen Regionen von Schleswig-Holstein fehlen bezahlbare Wohnungen. Insbesondere
3in den Hochschulstädten sind die Preise hoch. Aber auch junge Auszubildende können
4sich im Hamburger Rand kaum eigene Wohnungen leisten.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.
5In Schleswig-Holstein müssen pro Jahr 5.000 zusätzliche bezahlbare Wohnungen gebaut
6werden. Das Angebot muss mit der Nachfrage Schritt halten. Um den Wohnungsmarkt zu
7entlasten, muss das Land massiv in neue Studierendenwohnheime investieren. Dafür
8muss das Studentenwerk sowohl mit mehr finanziellen Mittel als auch Personal und
9Bauflächen unterstützt werden.
05.08.2016, 17:19 Uhr

Kommentar von Hendrik Schwind-Hansen

[...]Nachfrage Schritt halten. Um den Wohnungsmarkt zu entlasten, muss das Land massiv in neue Studierenden- und Auszubildendenwohnheime investieren. Dafür muss unter anderem das Studentenwerk sowohl mit mehr finanziellen Mittel als auch Personal und Bauflächen unterstützt werden.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.
10Schnelles Internet überall
11Deutschland gehört unter den Industriestaaten zu den absoluten Schlusslichtern bei
12der Versorgung mit schnellem Internet. Gerade junge Menschen sind darauf angewiesen,
13dass sie überall gute Verbindungen haben. Das Leben ist heute ohne das Internet
14undenkbar.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.
15Schleswig-Holstein muss mehr in den Ausbau schneller Internetverbindungen
16investieren. Wir brauchen zusätzliche freie Wlan-Netze. Das gilt für alle
17öffentlichen Verkehrsmittel und Plätze. Die Kommunen stehen in der Verantwortung,
18Hotspots zur Verfügung zu stellen. Damit kriegen wir den Stau von den
19Datenautobahnen!
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.
20Kostenfreie Bildung für alle
21Junge Menschen bringen Karriere, Kinder und häufig auch die Pflege der Eltern unter
22einen Hut. Für viele ist das großer Stress. Häufig kommen zu den Zeitproblemen
23finanzielle Belastungen.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.
24Wir wollen junge Menschen unterstützen, ihren eigenen Weg zu gehen. Dazu gehört
25kostenfreie Bildung von der Kita über Schule und Ausbildung bis zum
26Hochschulabschluss. Dafür muss die Befreiung von den Kita-Gebühren schrittweise
27ausgeweitet werden. Das Ziel ist die komplette Kostenfreiheit. Hamburg und
28Rheinland-Pfalz zeigen, dass es geht.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.
29Cannabis legalisieren
30Die Kriminalisierung von Cannabis ist auch in Schleswig-Holstein überholt.
31Nachweislich hat Cannabis keine schädlicheren Folgen als Alkohol. Die Verbote
32zwingen Konsumentinnen und Konsumenten auf einen völlig unkontrollierten
33Schwarzmarkt. Durch die Legalisierung kann der Verkauf reguliert und der Konsum
34verunreinigter Cannabisprodukte verhindert werden.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.
35Schleswig-Holstein soll sich auf Bundesebene für die Legalisierung von Cannabis
36einsetzen. Neben einem Besteuerungssystem soll auch ein Konzept erarbeitet werden,
37durch das Anbau und Vertrieb analog zur Alkohol-Industrie ermöglicht werden. Auf
38Landesebene wollen wir die Eigenbedarfsgrenze auf 30 Gramm anheben.
05.08.2016, 17:19 Uhr

Kommentar von Hendrik Schwind-Hansen

Schleswig-Holstein soll sich auf Bundesebene für die Legalisierung von Cannabis einsetzen. Neben einem
Besteuerungssystem soll auch ein Konzept erarbeitet werden, durch das Anbau und Vertrieb analog zur Alkohol-Industrie ermöglicht werden. Auf Landesebene wollen wir wieder die Eigenbedarfsgrenze auf 30 Gramm anheben. Zusätzlich soll die bereits im letzten Koalitionsvertrag (Bündnis für den Norden. Neue Horizonte für Schleswig-Holstein. Koalitionsvertrag 2012 – 2017 von SPD, Grünen und SSW.angedachten: Seite 49) Maßnahme zur Suchtprävention in Form des sogenannten „Drug-Checkings“ konsequent und entgegen der Stellungnahme von Herrn Prof. Dr. med. Thomasius in dem Umdruck 18/645 des schleswig-holsteinischen Landtags umgesetzt werden.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.
39Gutes Leben – überall!
40Die Wege zu Schule und Arbeit sind auf dem Land für junge Menschen länger. Mobilität
41darf nicht über Lebenschancen entscheiden.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.
42Wir brauchen kurzfristig Zuschüsse des Landes für Auszubildende, die Probleme mit
43den Kosten für Fahrten und Unterkunft haben. Für verlässliche Verbindungen können
44viele stillgelegte Bahnstrecken aktiviert werden. Wir wollen besseren und
45günstigeren ÖPNV, insbesondere für junge Menschen.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.

Änderungsanträge

Kommentare

01.08.2016, 20:12 Uhr

Kommentar von Christoph

Bereich Cannabis:
Streiche: Nachweislich hat Cannabis keine schädlicheren Folgen als Alkohol.
01.08.2016, 20:17 Uhr

Kommentar von Christoph

Punkt"Gutes Leben - überall!"
Ergänze:
[Die Wege zu Schule und Arbeit sind auf dem Land für junge Menschen länger. Mobilität darf nicht über Lebenschancen entscheiden.] Auch in den Ballungsräumen sind Kinder und Jugendliche oft öffentlichen Nahverkehr angewiesen, um sicher zur Schule zu kommen und ihre Freizeit selbstbestimmt zu gestalten.

[Wir brauchen kurzfristig Zuschüsse des Landes für Auszubildende, die Probleme mit den Kosten für Fahrten und Unterkunft haben. Für verlässliche Verbindungen können viele stillgelegte Bahnstrecken aktiviert werden. Wir wollen besseren und günstigeren ÖPNV, insbesondere für junge Menschen.] Das Land Schleswig-Holstein soll mittelfristig die Voraussetzungen für einen umlagefinanzierten, fahrscheinlosen Nahverkehr schaffen.
16.08.2016, 01:01 Uhr

Kommentar von Torben

Ü: Gutes Leben -überall

Wir brauchen ein Azubi-Ticket welches mittelfristig an die Bereiche der Semestertickets Studierender angeglichen wird, mindestens aber den Weg zwischen Heimats-, Ausbildungsort und der Berufsschule.
Langfristig ist ein landesweiter Semesterticket für Studierende und Azubis anzustreben.
16.08.2016, 01:05 Uhr

Kommentar von Torben

Neuer Punkt:
Vegan als Menschenrecht

Um vegan lebende Menschen vor Diskriminierung zu schützen, müssen vollwertige vegane Gerichte als Grundrecht angesehen werden. Dafür fordern wir, dass in öffentlichen Einrichtungen verpflichtend vollwertige vegane Alternativen angeboten werden.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.